Violoncello discordato

Gerhart Darmstadt, Barockvioloncello
Werner Matzke, 2. Barockvioloncello

Hörbeispiele
Rezensionen
Werke



Best.Nr. CCD 110
EAN 4028183001108

Zu diesem Titel:
Das besondere an den Werken dieser CD ist die heute ungewohnte, im Italien des 17. Jhs. jedoch durchaus verbreitete Umstimmung des Violoncellos, also das Verwenden einer Skordatur, wie man es von Violinwerken der damaligen Zeit in noch extremerer Weise (Biber, Lonati u. a., siehe auch CCD 211) kennt. Auch J. S. Bach empfiehlt diese “Verstimmung”, um bestimmte Akkordgriffe klangschöner zu ermöglichen. So erklingen hier Werke, die z. T. bisher noch nicht eingespielt wurden, jedoch durch den besonderen klanglichen Reiz, den sonoren Ton der verwendeten Instrumente, und durch die sehr persönliche Interpretation Gerhart Darmstadts eine wertvolle Bereicherung der Violoncellodiskographie darstellen.
Hörbeispiele (Windows Media):
Vitali, Toccata - Galli, Aria - Bach, Allemande - Klein, Ciaccona
Rezensionen:
„Die Aufnahme ist vorbildlich zu nennen...Darmstadt und Matzke sind äußerst kompetente, einfühl-same Interpreten, die es verstehen, Werke der Italiener Vitali, Antoni und Gabrielli – die frühesten der Gattung für Violoncello überhaupt – in bezug auf ihren improvisatorischen Gestus sehr überzeu-gend darzustellen... Fazit: Die Anschaffung dieser CD sei jedem Cellisten wärmstens empfohlen.”
(alte musik aktuell 7/8 ‘93)
Werke:
Giovanni Battista Vitali: Partita C
Giov. Batt. Degli Antoni: Ricercata undecima
Domenico Galli: Sonata V
Domenico Gabrielli: Canon à due violoncelli, Ricercar 1 und 7
Jakob Klein d. J.: Sonata VI G-Dur (Duetto)
J.S. Bach: Suite Nr. V c-Moll BWV 1011 „discordable“, Pedalexercitium BWV 598

© Cavalli Records 2003 zum Seitenanfang