Zum 350. Geburtstag von
H. I. F. Biber

„Affetti Musicali” Innsbruck:
Marianne Rônez, Barockgeige - Arno Jochem, Viola da Gamba - Paolo Cherici, Laute - Ernst Kubitschek, Cembalo, Orgelpositiv

Hörbeispiele
Rezensionen
Werke

Bestellung:
Best.Nr. CCD 210
EAN 4028183002105

Zu diesem Titel:
Die 1681 entstandenen Sonaten für Violine und Continuoinstrumente stellten zur damaligen Zeit so etwas wie eine Standardliteratur dar, die unter den Kennern und Liebhabern der Violine große Verbreitung gefunden haben. Marianne Rônez interpretiert diese Sonaten mit einer besonderen, zu Bibers Zeiten verwendeten Bogentechnik, bei der die Bogenhaare von unten mit dem Daumen gegriffen werden. Dies ermöglicht durch gezielten Daumendruck eine Änderung der Haarspannung, wodurch Akzente gesetzt und Klangfarben variiert werden können.
Hörbeispiele (Windows Media):
Biber: Sonata 1, Preludio - Variatio - Sonata 6, Passacaglia - Muffat: Sonata D-Dur
Rezensionen:
„Marianne Rônez trifft die oft blitzartig wechselnden Wesenheiten der Musik mit einer so klaren wie doch verzaubernden Tongebung; durchgehend fasziniert ihre atemberaubende Bogentechnik und ihre Fähigkeit, auseinanderstrebende musikalische Kräfte in luftiger Balance zu halten.”
(Fonoforum 1/95)

Werke:
Heinrich Ignaz Franz Biber (1644-1704): VIII Sonatae a Violino solo (Salzb. 1681), Pastorella A-Dur
Sonata a Violino solo A-Dur (DTÖ 127): Sonata a Violino solo representativa
Georg Muffat (1653-1704): Sonate D-Dur


© Cavalli Records 2003 zum Seitenanfang