Claus Kühnl (*1957)


Michinori Bunya, Kontrabaß
Catherine Vickers, Klavier
Andreas Weimer, Klavier solo

Hörbeispiele
Rezensionen
Werke


Bestellung:
Best.Nr. CCD 243
EAN 4028183002433

Zu diesem Titel:
Claus Kühnl, der als bereits renommierter Komponist u.a. für die Bayerische Staatsoper Kompositionsaufträge erhielt, eröffnet diese Reihe mit Einspielungen hochinteressanter Kammermusikwerke. Dem von der Natur der Klänge vorgegebenen Material an Obertönen und Resonanzen spürt Claus Kühnl auf spannende Weise in seinen Werken nach, ohne je die Sinnlichkeit seiner Musik vergessen zu lassen. Andreas Weimer ist dabei ein kongenialer Interpret, der dem großen Steinway-Flügel Claus Kühnls Klangkunst zu entlocken vermag.
Hörbeispiele (Real Media):
Offene Weite, Introduktion 1 - Ritmico - Wurzeln des Zufalls
Rezensionen:
Kluge Musik, die nie kopflastig ist. Die Stimmungen weckt, die Welt öffnet. „Sehr, sehr gut" gefalle ihm die CD, sagt Claus Kühnl bei der Präsentation. Besonders die Arbeit Andreas Weimers: „Er bringt das, was für mich eine große Interpretation ausmacht, denn er hat nicht nur genau das umgesetzt, was ich ihm zu den Stücken vermittelt habe, sondern auch seine eigene spielerische Persönlichkeit einfließen lassen." Dadurch sei die Einspielung der drei letzten Titel der CD so etwas wie drei Uraufführungen für ihn geworden. Sehr zufrieden sei er auch mit der Zusammenarbeit mit Cavalli Records-Chef Egino Klepper. Der wiederum wird die „Offene Weite" auch in die Vermarktung der CD einbringen, schließlich wird sein Label international vertrieben. Die Edition Villa Concordia – aus Bamberg in die Welt. (Barbara Kurz in Fränkischer Tag 6.7.2000)
Werke:
Offene Weite für Kontrabaß und Klavier (Bunya/Vickers)
Anverwandlung/Doppelblick für Klavier solo
...im horizont hätten fahnen zu stehen für Klavier solo
Wurzeln des Zufalls für Klavier solo

© Cavalli Records 2003 zum Seitenanfang