Ersteinspielung
Spiel der Klangfarben
Musik für Viola d'amore und Kontrabass - Illusion de la Viole d'amour.

Werke von Krumlovsky, C. Stamitz, Milandre, Campagnoli

Marianne Rônez, Viola d'amore, Violine
Eric jansen, Kontrabass

Hörbeispiele
Rezensionen
Werke

Bestellung:
Best.Nr. CCD 285
EAN 4028183002853

Zu diesem Titel:
"Viola d´amore, franz. Viole d´amour, deutsch Liebesgeige, ein Geigeninstrument von äußerst lieblichem Tone, das sich besonders zum Vortrag cantabler Sätze eignet...Früher war das Instrument der Liebling aller Gebildeten, und kein musikalischer Zirkel bildete sich, in welchem die Viola d´amour gefehlt hätte; jetzt, wo alles spektakelt und lärmt, ist sie fast ganz vergessen worden...Die Liebesgeige ist lauter Sanftmuth, lauter Gefühl, und nur wer ein für solche zarte Seelenhauche empfängliches Herz hat, wird große Freude an ihr haben. Ihre Freude wie ihre Trauer ist gemäßigt, aber tief das Herz ergreifend und das Innerste durchdringend." Gustav Schilling, Encyclopädie der gesamten musikalischen Wissenschaften oder Universallexikon der Tonkunst, Stuttgart 1835/38 (S. 776-777).

Die ausgewählten Werke dieser Aufnahme sind für die Melodiestimme auf der Viola d´amore und eine Basslinie ohne Generalbassbezifferung komponiert. Louis-Toussaint Milandre und Jan Krumlovsky nennen für die Begleitstimme zur Viola d´amore La basse bzw. das Violoncello, während Carl Stamitz die Realisierung des Basses offen lässt. Der besondere Reiz der Kombination von Viola d´amore und Contrabass, welcher im Spiel mit dem weiten Tonraum von der Tiefe des Basses bis in die Violinlagen der Viola d´amore, sowie im Verschmelzen der lieblichen Klangfarben der Viola d´amore mit den sonoren und doch samtigen des Bassinstruments begründet ist, bestimmte die Wahl des Contrabasses für alle Stücke.

Informatives Booklet in Deutsch, Englisch

Hörbeispiele (mp3):
-

Rezensionen:

-

Werke:
Jan Krumlovsky (1719-1763), „ Parthia pour la Viola d´Amour solo avec Violoncello“
Carl Stamitz (1746-1801), Adagio G-Dur
Bartolomeo Campagnoli (1751-1827), „ L´illusion de la Viole d´amour“ aus „Metodo di Violino“ (1797/2. 1824), Violine solo con sordino
Louis-Toussaint Milandre (18. Jhd.), Aus „Méthode facile pour la Viole d´amour, Airs de differens Auteurs qui m´ont été comuniqués.“
Carl Stamitz (1746-1801), Sonate D-Dur

© Cavalli Records 2008 zum Seitenanfang