Ersteinspielung
Jacques Hotteterre le Romain (1674 – 1763)
Pieces pour la Flûte traversiére avec la Basse: Premier Livre 1715


Carin van Heerden, Blockflöten
Matthias Müller, Viola da Gamba
Johannes Bogner, Cembalo

Hörbeispiele
Rezensionen
Werke

Bestellung:
Best.Nr. CCD 286
EAN 4028183002860

Zu diesem Titel:
Jacques Hotteterre le Romain (1674 – 1763) ist der berühmteste Vertreter der Familie Hotteterre, deren Mitglieder in mancherlei Hinsicht Musikgeschichte geschrieben haben: als Musiker, die seit 1650 über Generationen den königlichen Ensembles Ludwigs XIV bzw. XV angehörten und als innovative Holzblasinstrumentenbauer. Die Weiterentwicklungen der Traversflöte, Blockflöte, Oboe und Musette zu „barockem“ Instrumentarium sind entscheidend der Familie Hotteterre zu verdanken, waren jedoch zu Jacques Hotteterres Lebzeiten bereits abgeschlossen. Er war in erster Linie Bläser, aber auch Komponist, gefragter Lehrer, erfolgreicher Autor; wahrscheinlich baute er auch Flöten. Aber es war seine Spielkultur auf der Traversflöte und Musette, die neue Maßstäbe setzte.

1707 veröffentlichte er als opus 1 das erste Traktat für die moderne, dreiteilige, konische Traversflöte mit einer Klappe: Principes de la Flute traversière ou Flute d´Allemagne, de la Flute à bec ou Flute douce et du Haut-Bois. Im gleichen Band findet sich ein Traité über die Blockflöte und eine sehr kurzer Text zum Spiel auf der Oboe. In diesem Büchlein kündigt er eigene Kompositionen an, die sicher mit großer
Spannung erwartet wurden. Sie erschienen 1708 als opus 2 und sind auf dieser CD zu hören: die Pièces pour la flute traversière, et autres instruments, avec la basse-continue.

Informatives Booklet in Deutsch, Englisch und Französisch

Hörbeispiele (mp3):
-

Rezensionen:

-

Werke:
Deuxiéme Suitte B-Dur
Premiere Suitte D-Dur
Cinqiéme Suitte g-Moll
Quatriéme Suitte e-Moll
Troisiéme Suitte B-Dur

© Cavalli Records 2009 zum Seitenanfang