Max Beckschäfer (*1952)

Die Singphoniker
Duo Cantarpa
Capella Vocale

 

Hörbeispiele
Rezensionen
Werke


Bestellung:
Best.Nr. CCD 318
EAN 4028183003188

Zu diesem Titel:
In meinem Elend gibt dein Angesicht mir gleich der Sonne Schatten sowie Licht, so bekennt Michelangelo seinen Glauben an die Schönheit (La forza d’un bel viso). Und Max Beckschäfers komplexe und doch einfache Melodien malen auch in den Liedern von Sappho und in der Arion-Kantate nach Texten von Rafael Alberti einen Himmel von kretischem Licht.
Hörbeispiele (mp3):
Michelangelo-Fragmente, Con tanta servitù - Sappho-Gesänge, 2. Gesang - Arion-Kantate, Me siento, mar

Rezensionen:
... Einerseits bleibt der anspruchsvolle Tonsatz stets fest in der Tonalität verwurzelt, andererseits wird seine mitunter archaisch anmutende Akkordsprache durch eine sehr dichte, herb-expressive Chromatik kunstvoll aufgeraut – mit teilweise faszinierenden Ergebnissen. Spannend! (fonoforum 12/2003)

Max Beckschäfer, Jahrgang 1952 und ehemaliger Kompositionsschüler von Wilhelm Killmayer, war 1987 Stipendiat der Villa Massimo in Rom. Dieser Rom-Aufenthalt brachte ihn auf die Spuren der Lyrik Michelangelos, der immerhin mehr als 300 Madrigale und Sonette hinterließ, teils fragmentarisch. Acht davon vertonte Beckschäfer für sechs Männerstimmen, gewidmet den Singphonikern. Beckschäfers "Sappho-Gesänge" hingegen, vertont für Altstimme und Harfe, entführen uns in die Welt griechischer Antike, während die "Arion-Kantate" wiederum auf Versen des südspanischen Dichters Rafael Alberti basiert: eines ausgewiesenen Anti-Romantikers. Drei völlig unterschiedliche Vorlagen also, an denen Beckschäfer seine stilistische Bandbreite und sein kompositorisches Einfühlungsvermögen demonstrieren kann. Das Ergebnis ist eine Erstveröffentlichung, die zum Hinhören zwingt, nicht durch listige Effekte sondern eher durch filigrane Klanggeflechte und musikantische Qualitäten. (Matthias Keller, Bayern 4 Klassik CD-Tipp vom 27.3.2003)

Werke:
Michelangelo-Fragmente
Sappho-Gesänge
Arion-Kantate


© Cavalli Records 2003 zum Seitenanfang