John McMinn (*1942)

Bamberger Streichquartett
Trio Aureum

 


Hörbeispiele
Rezensionen
Werke

 


Best.Nr. CCD 701
EAN 4028183007018

Zu diesem Titel:

Der Komponist John McMinn (*1942) eröffnet in seiner Kammermusik neue Klangräume, die von der Madrigalmusik der Renaissance über die polyphone Textur der Barockmusik bis zu romantischen Vorbildern reichen, und findet so eine eigene Sprache.

In den jeweils vier Sätzen der beiden Erstlingswerke werden Leitmotive zur Grundlage seiner Kompositionen. Aus der Quinten- und Quartenharmonik hergeleitet, nicht unähnlich der musikalischen Satztechnik des Fauxbourdon umhüllt seine Musik wie kostbare alte Seide diese bisher ungehörten Klänge. Im Lichte ihrer Modulationen erscheinen so immer neue Klangfarben. Auf rhythmische Exaltiertheit wird ebenso verzichtet wie auf chromatische Cluster oder ungelöste Spannungsakkorde. Dank der horizontal melodiös empfundenen Textur dieser Musik entsteht beim Hören ein wohltuender „Sog“, der meditative Ruhe auslöst.

(nach dem Booklet-Text von Karlheinz Busch)

BAMBERGER STREICHQUARTETT
Raúl Teo Arias, 1.Violine
Andreas Lucke, 2.Violine
Lois Landsverk, Bratsche
Karlheinz Busch, Violoncello
www.bambergerstreichquartett.de

TRIO AUREUM
Birgit Hablitzel, Violine / Violin
Karlheinz Busch, Violoncello / Cello
Natalia Solotych, Klavier / Piano

www.trioaureum.de

Werke:

Streichquartett F-Dur op. 1
Klaviertrio c-Moll op. 2

Hörbeispiele (mp3):

Rezensionen:


© Cavalli Records 2012 zum Seitenanfang