Seht ihr den Mond dort stehen?

Abendlieder und Nachtgedanken

Vokalensemble Schwesterhochfünf

 


Hörbeispiele
Rezensionen
Werke

 


Best.Nr. CCD 850
EAN 4028183008503

Zu diesem Titel:

Seit es Schwesterhochfuenf gibt, beschließen wir jedes Konzert mit einem Abendlied. Dies ist oft ein Moment, der das Herz rührt. Daraus entstand die Idee, all diese Herzensstücke aufzunehmen. Neben unseren Abendliedern wählten wir Stücke, die verschiedene Facetten des Mondes und Nuancen der Nacht zeigen. Einige Stücke sind extra für uns geschrieben. Wir haben Komponisten gebeten, Mondgedichte und -gedanken passend für unsere Stimmen zu vertonen. Wie schön, etwas ganz Eigenes singen zu dürfen!

Das Vokalensemble Schwesterhochfünf hat – nach dem Konzertdebüt 2004 – im Jahr 2006 die erste CD bei Cavalli-Records aufgenommen, war 2009 1. Preisträger des Bayerischen Chorwettbewerbs und gewann im gleichen Jahr den 3. Preis des Deutschen Chorwettbewerbs sowie einen Sonderpreis der Hamelstiftung.

Wissenswertes, Interessantes und aktuelle Informationen wie Konzertankündigungen finden sich unter www.schwesterhochfuenf.de.

Werke:

1. Abend wird es wieder
Weise: Christian Heinrich Rinck (1770 – 1846), Text: Hoffmann von Fallersleben (1798 – 1874), Satz: Uwe Henkhaus (*1958)
2. Mondlicht
Auftragskomposition, Siegfried Strohbach (*1929),
Text: Theodor Storm (1817 – 1888)
3. Esti dal
ungarisches Volkslied, Satz: Zoltán Kodály (1882 – 1967)
4. Ade zur guten Nacht
Weise und Text: trad., frühes 19. Jh.,
Satz: Harald Banter (*1930)
5. Schöne Sommernacht
russisches Volkslied, deutscher Text und Satz: Siegfried Strohbach
6. Verstohlen geht der Mond auf
Auftragskomposition, Weise und Text: Wilhelm v. Zuccalmaglio (1803 – 1869), Arrangement: Florian Karl (*1977)
7. Verstohlen geht der Mond auf
Satz: Johannes Brahms (1833 – 1897)
8. The Moon is within me
Auftragskomposition, Hans Schanderl (*1960), Text: Kabir
(1440 – 1518), engl. Fassung: Rabindranath Tagore (1861 – 1941)
9. In stiller Nacht
Weise: vom Niederrhein, Text: Friedrich Spee (1591 – 1635),
Satz: Wolfram Buchenberg (*1962)
10. Im Leuchtfeuer
Auftragskomposition, Frank Schwemmer (*1961),
Text: Rose Ausländer (1901 – 1988)
11. Du bist mein Mond
Auftragskomposition, Siegfried Strohbach,
Text: Friedrich Rückert (1788 – 1866)
12. Müdes Lied
Auftragskomposition, Heinrich J. Hartl (*1953),
Text: Selma Meerbaum-Eisinger (1924 – 1942)
13. Süßer Mond
Auftragskomposition, Uli Führe (*1957),
Text: Heinrich Heine (1797 – 1856)
14. Die Blümelein, sie schlafen
Weise und Text: Wilhelm v. Zuccalmaglio, Satz: Siegfried Strohbach
15. Nun ruhen alle Wälder
Auftragskomposition, Weise: 15. Jh., Text: Paul Gerhardt (1607 – 1676), Arrangement: Stephan Doormann (*1977)
16. Weißt du, wieviel Sternlein stehen
Weise: trad., frühes 19. Jh., Text: Wilhelm Hey (1789 – 1854), Satz: Helmut Barbe (*1927)
17. Der Mond ist aufgegangen
Weise: Johann Abraham Peter Schulz (1747 – 1800), Text: Matthias Claudius (1740 – 1815), Satz: Siegfried Strohbach
Schwesterhochfuenf plus Bruder
18. Hinunter ist der Sonnen Schein
Text: Nikolaus Herman (um 1500 – 1561),
Weise und Satz: Melchior Vulpius (um 1570 – 1615)
19. Nun sich der Tag geendet
Weise: Emil Haffner (1841 – 1918), Text: Gerhard Tersteegen (1697 – 1769), Satz: Gerhard Haffner (1928 – 2004)

Hörbeispiele (mp3):

Rezensionen:


© Cavalli Records 2012 zum Seitenanfang